Trauma und geistige Behinderung / kognitive Einschränkungen - Modul 1
Der eher theoretische Teil
Termin: 10.12.2021 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Ort: online-Seminar,

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Wir bemühen uns um einen neuen Termin im Frühjahr 2022.

In diesem Modul wird es um das Trauma an sich gehen. Wodurch kennzeichnet sich eine traumatische Situation, welche Auswirkungen können solche Situationen auf unsere Seele haben und welche Rolle spielt das Gehirn dabei... Wir haben die sehr komplexen Zusammenhänge der Traumatheorie verständlich aufbereitet und bieten den Teilnehmern damit die Grundlage für das Verständnis für die Bedeutung von traumatischen Erfahrungen bei Kindern mit kognitiven Einschränkungen.

2. Traumatische Erfahrungen bei Menschen mit geistiger Behinderung

Nun können wir aufbauen auf den ersten Teil der Fortbildung und betrachten die Auswirkungen eines "großen Schreckens" auf die Gruppe der Kinder mit Besonderheiten in der Hirnentwicklung. In diesem Modul werden wir in einen fachlichen Austausch treten und spezielle Situationen des schulischen Alltags unter dem Aspekt möglicher Traumatisierungen unter die Lupe nehmen.

Termin: Freitag, 10.12.2021 von 14:00 bis 17:30 Uhr

Referentinnen: Anne Bensberg, Diplom-Ergotherapeutin, S. Trawinski

Kosten:
65 €
45 Euro für Mitglieder im vds

Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühr direkt nach Anmeldung auf das Konto Verband Sonderpädagogik e. V. bei der Sparkasse Aachen, DE51 39050000 0000 304246 unter Angabe der Veranstaltung, damit die Anmeldung verbindlich ist.

Vorkenntnisse mit Online-Veranstaltungen sind nicht erforderlich. Der Link zur Veranstaltung wird Ihnen ein bis zwei Tage vor Beginn der Veranstaltung per Mail zugeschickt.